• orienttrifftvegan

Orientalische Weiße Bohnen mit Reis – Kuru Fasulye vegan

Aktualisiert: 16. Sept 2020

Dieses Rezept möchte ich euch unbedingt näher bringen. Kuru Fasulye weckt in mir wundervolle Kindheitserinnerungen. Besonders an kalten Tagen ist es mein absolutes Wohlfühl Rezept! Weiche Bohnen die in einer leckeren Soße schwimmen. Orientalischer gebratener Reis auf den Löffel, in die Bohnen eintunken und es einfach lieben!

ZUTATEN :

  1. 250 g weiße Bohnen ( getrocknete) über Nacht einweichen in Salz Wasser

  2. 1 Zwiebel

  3. 1 EL Tomatenmark

  4. 1 EL Paprikamark

  5. 4 EL Olivenöl

  6. 1 1/2l Wasser

  7. Salz, Pfeffer, Chili, Gemüsebrühe

ZUBEREITUNG:

  1. Die trockenen Bohnen müssen über Nacht in Wasser mit etwas Salz eingeweicht werden. So kann man sie am nächsten Tag zubereiten. Bei wem es schnell gehen muss, kann zur Notlösung die eingeweichten Bohnen aus der Dose nehmen, und sie am selben Tag noch bereitmachen. Allerdings führen Geschmacklich wie auch Gesundheitlich die trockenen Bohnen.

  2. In einem Topf braten wir in Olivenöl die fein gehackte Zwiebel glasig an. Fügen die abgetropften Bohnen hinzu. Für den leckeren Geschmack und die tolle Farbe Tomaten- und Paprikamark dazugeben. Alles nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Chili und Gemüsebrühe würzen.

  3. Das ganze mit Wasser ablöschen und die Bohnen 40-50 Minuten köcheln lassen. Umso länger das Ganze kocht, umso “cremiger” wird die Soße.

  4. Erst wenn die Bohnen richtig weich sind ist das Gericht servierbereit!

“Traditionell werden Bohnen und Reis pro Person auf zwei kleine Teller serviert. So häuft man sich etwas Reis auf den Löffel und tunkt damit in den anderen Teller mit Bohnen ein.”

MACH’S NACH! ESSEN WIE IM ORIENT!

697 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen